Mittwoch, 30. Juni 2010

Der gesunde Fußballpatriotismus

Die Grüne Jugend hat sich letztens nicht entblödet, gegen den Fußball-Patriotismus zu demonstrieren. Mir gefällt hingegen, dass die WM zu einem nicht verordneten Gemeinschaftserlebnis geworden ist - jenseits von überzogenem Nationalismus. Das zeigt auch das schöne aktuelle Foto aus der Waldstraße - eine türkische und eine deutsche Flagge hängen direkt nebeneinander. Fußball-Patriotismus scheint gesunder Patriotismus zu sein!

Dienstag, 29. Juni 2010

Plädoyer für die Bieberer Walderdbeere

Gestern war Resternte. Andere bauen Hanf an. Wir Walderdbeeren. Wobei Wikipedia die Pflanze auch als Droge bezeichnet: "Zur Teebereitung wird ein Gramm fein geschnittene Droge mit kochendem Wasser übergossen und nach fünf bis zehn Minuten abgeseiht." Wikipedia schreibt zudem: "Sie wird außerdem als Heilpflanze verwendet."(..)


Ich esse sie dann wohl eher, weil "Walderdbeeren (...) seit langer Zeit ein Symbol der Weltlust, der Verlockung und der Sinnenfreude" (wieder Wikipedia) sind.


Ich bin nicht ganz sicher: Aber die oben abgebildeten "Bieberer Walderdbeeren" wurden wohl mal als ein kleiner Trieb von diesem schönen Berg (Mittagskogel, Kärnten) importiert, den ich zwei Mal in meiner Kindheit bestieg. Besonders in Erinnerung eine Tour über die damalig-"jugoslawische Seite" (ein Schotterabstieg - wohl rechts auf dem Foto) und wieder "nach Links" zurück über die auf dem Foto zu erahnenden Schluchten  nach Kärnten.


Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mittagskogel_%28K%C3%A4rnten%29

Jedenfalls schmeckt sie ganz vorzüglich, die deutsch-österreichische Walderdbeere!

Montag, 28. Juni 2010

Sommermärchen in Bieber

"So ein Tag, so wunderschön wie gestern" (4:1 gegen England) lässt sich am besten bei einem Sonnenuntergang an der Käsmühle ausklingen. Am besten bei Argentinien gegen Mexiko:


Die Sonnenuntergänge über dem Bieberer Feld sind fantastisch:



Allerdings sind die Schnaken durchaus weniger angenehm. Das Käsmühlteam bietet daher zur Notwehr elektronische Fliegenklatschen, die man übrigens auch käuflich erwerben kann (ich meine 8,50 Euro).


Malerisch auch die Bieber, die an an der Käsmühle entlangfließt. Mit dem BUND habe ich dort mal Schadstoffwerte gemessen. Sind übrigens in den letzten Jahren besser geworden.


Und nochmal zum Genießen:

Dienstag, 15. Juni 2010

Bieberer Bussi?


Die recht originelle Speisekarte ("Hessen-Tapas") des Tafelspitz am Wilhelmsplatz schätze ich ja sehr. Aber irgendwie fehlt mir hier die Bieberer Komponente. Sind dem Wirt die Getränkekreationen oder die Allitarationen ausgegangen?  Mein Vorschlag: Die neue Kreation übernimmt der Bar-Keeper. Die passende Alliteration liefere ich: Bieberer Bussi!