Mittwoch, 14. Juli 2010

Mein kleines Stadtmarketing - das Quiz: wo steht das lustigste Haus?


Eine Stadt lebt nicht durch ihre "Prachtbauten". Daher die Frage: Wo steht das lustigste Haus der Stadt? Naja, zumindest eines der lustigsten... Es gibt wieder 100 Gummipunkte zu gewinnen.

Kommentare:

  1. Und der Sieger ist Anna Dieckhöfer. Auf Facebook schrieb sie "als Kinder haben wir das immer das Hexenhäuschen genannt" und nannte die "Frankfurter Straße" als Adresse. Das Haus wurde 1881 erbaut. Es ist das, denkmalgeschützte ehemalige Gärtnerhaus der "Villa Löwenruhe". Wer 485.000 Euro hat, kann es zur Zeit über Immoscout und Co kaufen. Leider liegt das Haus direkt am durchaus ansprechenden Gebäude des Deutschen Wetterdienstes und wirkt neben der Einfahrt zu diesem etwas verloren. Die FAZ schreibt über den Ort: >>Von der Beschaulichkeit, die im 19. Jahrhundert diesen Ort prägte, zeugt indes nur noch das unter Denkmalschutz stehende, durch Klinker, Fachwerk und Andreaskreuze auffallende Gärtnerhaus der früheren Villa Löwenruhe, auf deren Grundstück der Deutsche Wetterdienst seinen Sitz hat. Bauherr der klassizistischen Villa war General von Löw, der dort seinen Ruhesitz nahm und das von dem Lokalhistoriker Emil Pirazzi als „schönes Besitzthum“ bezeichnete Anwesen „Löwen-Ruhe“ nannte."

    AntwortenLöschen
  2. @Anna D.: "Hexenhäuschen ist übrigens eine gute Beschreibung". Das dachte ich mir auch als ich das Haus fand, nachdem ich das Inserat las.. Im Gegensatz zu Dir habe ich da keine Kindheitserinnerungen...

    AntwortenLöschen