Donnerstag, 22. Juli 2010

So entsorge ich Parteifreunde


Gestern habe ich einen vorletzten Schwung Plakate entsorgt: Frotzelnder Kommentar eines Beobachters "entsorgt Ihr jetzt die Freiheit?" Meine Antwort: "Nein nur einige wenige Parteifreunde. Das muss immer mal sein". Nein, das ist nicht ungalant (Vera) und auch nicht denkmalsstürzend  (Gerhardt) gemeint - waren auch ein paar von mir dabei...

Kommentare:

  1. Alles teure Plexiflexe??? Wir bekleben die allesamt nochmal. Da ist Eure Wahlkampfkasse ja gut gefüllt.

    AntwortenLöschen
  2. Ja alles Plexiflexe. Zieht man Kosten Für Lagerung der Ständer, Mietwagen etc. ab kommt es in etwa auf das gleiche raus. Und ist erheblich weniger aufwändig. Die jungen Leut heut, die wolle ja nur noch babbeln, aber wenn´s ums schaffe geht...*justkidding*

    AntwortenLöschen
  3. Das ist hoffenlich umweltgerecht entsorgt?
    Wer schreitet ein und die Plakate zu retten?
    Ein paar Plakate sind ja noch im Wordl Wide Web zu sehen.
    Wünsche für die Kommunalwahl mehr Plakate im Nordend!

    AntwortenLöschen
  4. Klar umweltgerecht entsorgt. Nach meiner persönlichen Ökobilanz sind die Plexiflex übrigens ökologischer als die klassischen Plakate, da kein großer Wagen angemietet werden und nicht so oft nachplakatiert werden muss, also weniger Feinstaub und sonstige Emissionen. Daher sind die Ökoreflexe entsprechender Parteien gegen die Wegwerfplakate immer recht lustig :-) Klar, wir bemühen uns um einen guten Wahlkampf 2011 auch im Nordend;-)

    AntwortenLöschen